Arbeitskreis Regionale Baukultur

  • Ehrenamtlicher Leiter: Bernhard Lohe
  • Referentin: Franziska Schories (Vertretung Elternzeit: Dr. Christine Schlott)

Ziel

Der Arbeitskreis setzt sich dafür ein, Interesse und Begeisterung für die Denkmallandschaft Sachsen-Anhalts zu wecken und Initiativen zu fördern, die dem Schutz und der Pflege von Bau-, Kunst- und Gartendenkmalen, technischen und archäologischen Denkmalen dienen. Dabei sollen Erlebniswert und Zeugniswert der Kulturdenkmale gleichermaßen zur Geltung gebracht werden.
Der Arbeitskreis versteht Denkmalpflege als Bewahrung historischer Zeugnisse menschlichen Lebens und Wirkens in den Dörfern und Städten unserer verschiedenen Regionen, aber in Anbetracht der rasanten gesellschaftlichen Veränderungen zugleich als gegenwartsbezogene und zukunftsorientierte Aufgabe und will daher auch aktiv zur Entwicklung der regionalen Kulturlandschaften in unserem Bundesland beitragen.
Praktische Maßnahmen, die der Erhaltung von Kulturdenkmalen dienen, und entsprechende Initiativen zu unterstützen ist uns ebenso wichtig, wie eine breit gestreute und wissenschaftlich fundierte Öffentlichkeitsarbeit sowie die vielfältige Vermittlung und Förderung der Kommunikation zwischen praktizierenden Denkmalpflegern und ehrenamtlich agierenden Bürgern.
Neben unseren Veröffentlichungen sind daher für Heimatfreunde primär unsere Architekturspaziergänge, Exkursionen und Veranstaltungen sowie unser Projekt „Architektur entdecken: Die romanische Dorfkirche“ von besonderem Interesse.

Arbeitsfelder

  • Mitwirkung bei der Erhaltung und Pflege des heimatlichen Denkmalbestandes
  • Einflussnahme auf Stadt- und Ortsbildpflege
  • Beratung für Denkmaleigentümer und -nutzer
  • Publizierung und Popularisierung beispielhafter denkmalpflegerischer Aktionen sowie interessanter Sanierungs- und Nutzungskonzepte
  • Unterstützung ehrenamtlicher Denkmalpfleger und bürgerschaftlicher Initiativen auf den Gebieten_ der Erforschung von Kulturdenkmalen
    • der Vermittlung neuer fachspezifischer Erkenntnisse
    • der Beratung zu Antragstellungen
    • Überlegungen zu Nutzungsmöglichkeiten
    • Kontakte zu potentiellen Partnern
    • Koordinierung verschiedener Einzelvorhaben.

Aufgaben

  • Architekturspaziergänge in Städten und Dörfern Sachsen-Anhalts zu ausgewählten Themen der Architektur und Denkmalpflege
  • Bauherrengespräche als Austausch zwischen Bürgern und Fachleuten unterschiedlicher Bereiche
  • Tage der Denkmalpflege in Sachsen-Anhalt als regionale Ergänzung des bundesweiten Tag des offenen Denkmals
  • Fachtagungen und Podiumsgespräche zu Themen der Denkmalpflege und Baukultur
  • Architektur- und denkmaldidaktische Projekte für unterschiedliche Zielgruppen

Projekte (Auswahl)

  • Tage der Denkmalpflege seit 1994
  • Trägerschaft des Landesprojektes „Gartenträume – 40 Historische Parks in Sachsen-Anhalt“ und Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit für die touristische Vermarktung
  • Tagungen zur Nutzung von Schlössern und Gutshäusern
  • Kolloquien und Podiumsgespräche zu denkmalpflegerischen Themen und Fragen des Städtebaus
  • Studentencamps
  • Modellprojekt Architektur entdecken: „Die romanische Dorfkirche“. Hier können Schulen, Tourismus und Kunstinteressierte die Publikation gleich ansehen.

Fachliche und organisatorische Zusammenarbeit
mit

  • Ministerien und Landesverwaltungsamt
  • Vereinen, Stiftungen und Bürgerinitiativen
  • Schulen, Hochschulen und anderen Bildungseinrichtungen
  • Kommunalen Denkmalschutzbehörden in Landkreisen und Städten
  • Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
  • Architektur- und Planungsbüros
  • Mitwirkung in der Fachgruppe Baukultur und Denkmalpflege beim BHU, im Denkmalrat des Landes Sachsen-Anhalt sowie in der Archäologischen Gesellschaft