Kulturlandschaften

Das gesamte Land Sachsen-Anhalt ist eine historisch gewachsene Kulturlandschaft. Sie umfasst die land- und forstwirtschaftlich genutzten Produktionslandschaften ebenso wie vom Menschen nur wenig beeinflusste naturnahe Räume oder stark veränderte, überformte Gebiete wie Industriebrachen und Bergbaufolgelandschaften. Bestandteile der Kulturlandschaft sind auch die Städte, Dörfer und alle gebauten Strukturen.
(Aus dem Landesentwicklungsplan Sachsen-Anhalts 2011: 1.1. Kulturlandschaften).

Referent: John Palatini
Ehrenamtlicher Sprecher des Arbeitskreises: Prof. Dr. Bernd Reuter
Mitglieder: 12

Arbeitsfelder

  • Koordination und Zusammenführung verschiedenster Aktivitäten im Bereich der Erfassung der Kulturlandschaften in den verschiedenen Regionen des Landes Sachsen-Anhalt
  • Aufbau einer umfassenden Datenbank zu den Elementen der Kulturlandschaften Sachsen-Anhalts auf Basis des Kulturlandschaftskatasters KLEKS-ONLINE
  • Entwicklung und Durchführung des Ausbildungsmoduls Kulturlandschaftsführer, -Botschafter im Rahmen der EU-zertifizierten Gästeführerausbildung (Referentenkreis)
  • Angebot des Ausbildungsmoduls in den Regionen Sachsen-Anhalts (Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen)
  • Erarbeitung von jährlichen Handreichungen mit Hilfestellungen zur Erfassung der Kulturlandschaftselemente für freiwillig Engagierte
  • Erarbeitung von Stellungnahmen und Expertisen im Bereich Natur- und Umweltschutz als Träger öffentlicher Belange
  • Organisation von Fachexkursionen und -tagungen

Projekte (Auswahl)

  • 2003 bis 2007 Studie zur Region und ihrer Landschaft durch Befragung der Bevölkerung: Publikation: „Der Wald, die Ruhe und das Dorffest – Die Dübener Heide aus der Sicht ihrer Bewohner“
  • 2010 bis 2013 Partner im EU-Projekt „Vital landscapes“
  • 2014/15 Mitwirkung an der Erstellung eines Kulturlandschaftskonzeptes Harz; dabei Organisation der Bürgerbeteiligung
  • Entwicklung und Durchführung des Ausbildungsmoduls Kulturlandschaftsführer, -Botschafter im Rahmen der EU-zertifizierten Gästeführerausbildung (2011 Halle, 2012 Magdeburg, 2013 Naumburg, 2014 Halle, 2015 Roßla (Biosphärenreservat Karstlandschaft)
  • Erarbeitung von jährlich erscheinenden Handreichungen mit Hilfestellungen zur Erfassung der Kulturlandschaftselemente für freiwillig Engagierte
    • 2009 Richt- und Gerichtsstätten.
    • 2010 Leben und Sterben. Religiöse Zeugnisse in der Kulturlandschaft.
    • 2011 Wasserkraft. Wasserwege. Wasserkunst. Elemente der Kulturlandschaft am und im Wasser.
    • 2012 Katalog der Kulturlandschaftselemente. Material zur Erfassung von Kulturlandschaftselementen
    • Finden – Erkennen – Sichern. Handreichung für Kulturlandschafts-Erfasser, Chronisten und weitere Engagierte
    • 2012 Unterwegs. Kulturlandschaftselemente des Transports und Verkehrs
    • 2013 Grenzen und ihre Zeichen in der Kulturlandschaft.
    • 2014 Acker, Flurgehölz und Wiese. Kulturlandschaftselemente der Agrarflur
    • 2015 Zeugnisse des Ressourcenabbaus

Arbeit im Bereich Natur- und Umweltschutz

Referent: N.N.

Arbeitsfelder

Einflussnahme auf und Abstimmung bei naturschutzrelevante Vorhaben in Sachsen-Anhalt durch aktive Mitarbeit in ehrenamtlichen Naturschutzgremien (als Träger öffentlicher Belange)

Fachliche und organisatorische Zusammenarbeit

  • mit den nach §60 Bundesnaturschutzgesetz anerkannten Naturschutzverbänden
  • mit Naturparkverwaltungen bzw. der Nationalparkverwaltung Hochharz
  • mit der Stiftung Umwelt- und Naturschutz Sachsen-Anhalt
  • Fachbehörden und den Landesämtern

Materialien

Positionspapier: positionspapier_kulturlandschaften.pdf