Geschichte

Heimatforscherinnen und Heimatforscher befassen sich ehrenamtlich mit der Erforschung ihres heimatlichen Lebensraums. Ihr Forschungsfeld hängt dabei stark von ihren individuellen Interessen ab und berührt häufig mehrere Disziplinen der Natur- und Kulturwissenschaften. Die Beschäftigung mit der lokalen und regionalen Geschichte nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein. Anders als Fachwissenschaftler verfügen Heimatforscher meist nicht über eine akademische Ausbildung in ihrem Forschungsgebiet. Sie erarbeiten als freiwillig Engagierte wertvolles Wissen, das anderen Menschen hilft, Gegenwart und Vergangenheit der Orte und Landschaften, in denen sie leben, kennenzulernen und zu verstehen.

Der Arbeitskreis Heimatforschung Sachsen-Anhalt versteht sich derzeit als Projektbereit für das Projekt “Heimatforscher. Die Qualifizierung von Engagierten in den Bereichen Ortschronik und Heimatgeschichte stärken, ihre Arbeitsbedingungen verbessern und Nachwuchs gewinnen”. Seine Künftige Aufgabe besteht darin, die Arbeit und Entwicklung des aus dem Projekt hervorgegangenen “Heimatforschernetzwerks Sachsen-Anhalt” fachlich zu unterstützen.

Ehrenamtliche Sprecherin des Arbeitskreises: Dr. Katrin Moeller

Referent: John Palatini

Weitere Informationen zum Netzwerk, die Termine und Ansprechpartner, finden Sie auf unserer Extraseite:

Fachliche und organisatorische Zusammenarbeit mit

  • Heimatforschern und Ortschronisten in Sachsen-Anhalt
  • Ministerien und Landesverwaltungsamt
  • Heimat- und Geschichtsvereinen
  • Heimatstuben und Museen
  • Kulturämtern
  • Wissenschaftlichen Einrichtungen und Institutionen