Energie

Projekt der Stadt Nienburg im Salzlandkreis: Entwicklung eines Nutzungskonzepts für Kloster und Schloss Nienburg

Einbeziehung regionaler Netzwerke und lokaler Akteure in das Vorhaben ist zentrales Anliegen.

Gemäß dem Beschluss des Stadtrates der Stadt Nienburg (Saale) vom 30.06.2015 soll für die Kulturlandschaft Schloss Nienburg und Umgebung ein Nutzungskonzept entwickelt werden.

Hier ging es vor allem darum, im Nutzungskonzept eine energetische nachhaltige Bewirtschaftung der Kulturlandschaft und des historischen Gebäudes zu planen.

Das Projekt der Stadt Nienburg, welches durch das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt gefördert wurde, ist im August 2016 erfolgreich beendet worden.

Der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V. hatte in diesem Projekt den Part der Organisation der Bürgerbeteiligung übernommen.

Zentrales Anliegen ist es, regionale Netzwerke und lokale Akteure von Anbeginn aktiv in den Prozess der Entwicklung von Nutzungskonzepten einzubeziehen. Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Verbände sowie Wirtschaftstreibende wurden umfassend über das Projekt und seine Ansätze informiert .

Charakteristisch für die künftige Nutzung des historischen Gebäudekomplexes soll die Verknüpfung von tausendjähriger Kultur und Innovation sein.

Positionspapier

Flyer Nienburg

Bürgerbeteiligung zum Kloster-/Schlosskomplex Nienburg am 9. Mai 2016

Pressemitteilung 22. August 2016 Nutzungskonzept Nienburg – Futur 4.0 – Geschichte und Innovation im „Kloster-/Schlosskomplex Nienburg“ – Nutzungskonzept wurde an die Stadt übergeben