Engagementbotschafter Kultur

Als Engagementbotschafter Kultur des Landes Sachsen-Anhalt werden seit 2013 Bürgerinnen und Bürger des Landes berufen, die im Kulturbereich, zum Beispiel in der Museumsarbeit, im Bibliothekswesen, in der Traditions- und Heimatpflege, der Soziokultur, der kulturellen Bildung oder auf dem Gebiet der Förderung von Musik und Literatur, ehrenamtlich tätig sind. Die Berufung ist eine Auszeichnung für ehrenamtliche Arbeit und zugleich selbst ein Ehrenamt. Die aktuell fünf Botschafter repräsentieren bei zahlreichen Anlässen das ehrenamtliche Engagement im Kulturbereich und stehen Politik und Verbänden beratend zur Seite.

Initiiert wurde die Ernennung der Engagementbotschafterinnen und -botschafter durch die Arbeitsgemeinschaft Bürgerschaftliches Engagement im Kulturbereich (AG BEK).

Erfahrungsaustausch mit Rainer Robra, Chef der Staatskanzlei und Minister für Kultur

Im Kabinettssaal der Staatskanzlei fand am 11.09.2017 ein Treffen der Engagementbotschafter Kultur Sachsen-Anhalt mit dem Chef der Staqatskanzlei und Minister für Kultur Rainer Robra statt. Frau Dr. Annette Schneider-Reinhardt, Geschäftsführerin des LHB, durfte als Sprecherin der Arbeitsgruppe Bürgerschaftliches Engagement im Kulturbereich die Runde moderieren. Der Minister dankte den Engagementbotschaftern für ihre wichtige Arbeit und betonte die Bedeutung von Engagement für die Gesellschaft. Im Anschluss berichteten die Engagementbotschafter von ihrer vielfältigen Arbeit im vergangenen Jahr.

Ernennung der Engagementbotschafter Kultur für 2016-18

Die aktuell fünf Engagementbotschafter für Kultur wurden im Rahmen eines Festaktes in der Staatskanzlei in Magdeburg durch Kulturminister Rainer Robra am 23. September 2016 berufen. Ihre Amtszeit dauert bis August 2018. Mehr Informationen über die Engagementbotschafter 2016/17 finden Sie hier

engagementbotschafter2016-17v.l.: Helmut Qual, Martin Hoffmann, Rainer Robra, Henning Krüger, Thomas Stieghahn,Erhardt Berner

Informationen zu den Engagementbotschaftern Kultur seit 2014