Der Landesheimatbund

Der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V. (LHB) ist ein von der Staatskanzlei/Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt institutionell geförderter Dachverband der Heimat-, Kultur-, Geschichts-, Regional-, Bürger- und Ortsvereine sowie von Einzelpersonen und weiteren Institutionen in Sachsen-Anhalt, die sich auf lokaler, regionaler und Landesebene der Erforschung, der Pflege, dem Schutz und der Gestaltung des heimatlichen Lebensraumes widmen. Der LHB Vertritt Sachsen-Anhalt als Mitglied im Bund Heimat und Umwelt in Deutschland (BHU).

Funktionen
  • Dachverband
  • Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich der Traditions- und Heimatpflege
  • anerkannter Umweltverband und Träger öffentlicher Belange
  • Interessenvertretung als zivilgesellschaftliche Organisation (NGO)
  • Mitglied im Netzwerk für Demokratie und Toleranz
  • Träger des Gästeführer-Moduls »KulturlandschaftsführerIn«
  • Koordinator der Arbeitsgruppe “Bürgerschaftliches Engagement im Kulturbereich”

Dem vielfältigen Aufgabenspektrum entsprechend gliedert sich die Arbeit des LHB in verschiedene Themen:

Aufgabe der einzelnen Bereiche ist es, Fachtagungen und Fortbildungen durchzuführen, Projekte zu initiieren und zu betreuen, kulturelle Veranstaltungen wie zum Beispiel Ausstellungen und Lesungen zu organisieren sowie die Arbeit der Heimatvereine und Interessengemeinschaften zu koordinieren und zu unterstützen.

Zudem gibt der LHB eine Vielzahl von Publikationen heraus, vom hauseigenen “Sachsen-Anhalt-Journal” über Tagungsbände bis hin zu Bildbänden, Chroniken und Monographien, die sich mit Geschichte, Tradition und Sprache Sachsen-Anhalts beschäftigen.