Terminarchiv

Ein Rückblick auf alle Termine und Veranstaltungen.

Themen:

Do, 14. April 2016, 16 Uhr – 18:30 Uhr

Workshop Grünanlagen der 1950er und 1960er Jahre in Magdeburg

Grünanlagen der 1950er- und 1960er-Jahre: Qualitäten neu entdecken
Einladung zur Veranstaltung nach Magdeburg am 14. April 2016, 16:00-18:30 Uhr (IBA-Shop)

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

zum Frühlingsanfang laden wir Sie herzlich ein, beim Projekt zu Grünanlagen der 1950er- und 1960er-Jahre mitzuwirken. Bundesweit gibt es in den Städten interessante und qualitätvolle öffentliche Grünflächen aus der Zeit von Wiederaufbau und Wirtschaftsaufschwung. Gemeinsam mit Ehrenamtlichen möchten der Bund Heimat und Umwelt sowie die TU Berlin die Qualitäten dieser Zeit neu entdecken und überlegen, wie diese Gärten behutsam weiterentwickelt werden können.

Für Interessierte aus Magdeburg und Umgebung wird am 14. April 2016 eine Informations- und Schulungsveranstaltung angeboten (16:00 bis ca. 18:30 Uhr). Bei einem Spaziergang durch den Rosengarten an der Magdalenenkapelle und bei anschließenden Vorträgen im IBA-Shop erfahren Sie alles Weitere.
Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten (begrenzte Teilnehmerzahl). Die Einladung können Sie gerne in Ihrem Umfeld verbreiten.

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung!

Veranstaltungsort: IBA-Shop, Regierungsstraße 37, 39104 Magdeburg

Anmeldungen an den Bund Heimat und Umwelt:
Tel.: 02 28 224091
Fax: 02 28 215503
Mail: bhu@bhu.de
Website: www.bhu.de

Ein Projekt von:
Bund Heimat und Umwelt in Deutschland
Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz/AK Kommunale Gartendenkmalpflege
TU Berlin, Fachgebiet Denkmalpflege
Gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Infobroschüren und Erhebungsbögen finden Sie unter:
www.denkmalpflege.tu-berlin.de/nachhaltig_gut

Samstag, 9. April 2016, 10 Uhr

Fortbildung und Erfahrungsaustausch für Ortschronisten und Heimatforscher

“Wo liegt Mitteldeutschland?”
Die Ortschronistenfortbildungen werden im Jahr 2016 die Themen „Historische und gegenwärtige Bedeutung Mitteldeutschlands und Anhalts für unser Bundesland“ zum Inhalt haben.
Wo? Forum Gestaltung Magdeburg, Brandenburger Straße 10
Einladung hier

Samstag, 26. März 2016, 15 Uhr

Harzer Sitten und Bräuche zu Ostern

Tanzwerkstatt
Wo? Stemberghaus Köhlerhütte Hasselfelde

Samstag, 19. März 2016, 10 Uhr

Fortbildung und Erfahrungsaustausch für Ortschronisten und Heimatforscher

“Wo liegt Mitteldeutschland?”
Die Ortschronistenfortbildungen werden im Jahr 2016 die Themen „Historische und gegenwärtige Bedeutung Mitteldeutschlands und Anhalts für unser Bundesland“ zum Inhalt haben.
Wo? Stadtmuseum “Christian-Wolff-Haus” Halle, Große Märkerstraße 10
Einladung hier

Samstag, 5. März 2016, 10 Uhr

Tag des Offenen Archivs

An diesem bundesweiten Aktionstag der Archive soll erstmalig für eine breite Öffentlichkeit das Archiv des Zentrum HarzKultur geöffnet und Teilbereiche vorgestellt werden. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den vorhandenen musikalischen Archivzeugnissen (Noten, dazugehörige Textbücher, Tonbänder, CDs, Schallplatten, Instrumente u.a.).
Wo? Zentrum HarzKultur im IGZWernigerode, Dornbergsweg 2
Einladung hier

Samstag, 27. Februar 2016, 10 Uhr

2. Alumnitreffen Kulturlandschaftsführer_innen

Dr. Barbara Aehnlich (Friedrich-Schiller-Universität Jena, Institut für Germanistische Sprachwissenschaft) führt in die Flurnamenforschung ein.
Wo? Geschäftsstelle des Landesheimatbundes, Magdeburger Straße 21, Halle
Programm hier

Samstag, 6. Februar 2016, 10 Uhr

Tagung “Widerstand im Ersten Weltkrieg – Widerstand in der Heimat”

Eine Problematik, die bisher noch zu wenig beleuchtet wurde. Die geplanten Vorträge widmen sich unbekannten Archivalien zum Widerstand auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalts, würdigt den Widerstand durch die Frauenbewegung und innerhalb der Kirchen. Eingeladen werden neben Ortschronisten alle an der Geschichte Interessierte.
Wo? Schloss Bernburg, Saal des Osttorhauses
Einladung hier
Rückmeldekarte

Freitag, 5. Februar 2016, 13 Uhr

Bräuche: Konstanz und Wandel. Tagung zum Immateriellen Kulturerbe

Bräuche spielen in Sachsen-Anhalt bei den Bewerbungen um die Aufnahme in das Verzeichnis Immateriellen Kulturerbes eine entscheidende Rolle. Ihr Alter und ihre Konstanz scheinen dabei das Kriterium für die Erhaltungswürdigkeit zu sein. Wie weit darf dabei der Wandel gehen? Wie weit darf man sich als Veranstalter den Erfordernissen der Besucher anpassen? Wenn dann wirklich die Aufnahme vollzogen ist, welche Folgen entstehen? Ist der Tourismus für die Region von Nutzen, aber welche Folgen gibt es?
Wo? Hochschule Harz Wernigerode
Flyer hier

Do, 28. Januar 2016 – So, 31. Januar 2016

Klostererfahrungstage

Wo? Kloster Huysburg
Einladung hier

Di, 26. Januar 2016 – So, 28. Februar 2016

Ausstellung “Traditionell weltoffen”

Wo? Danneil-Museum Salzwedel (während der Öffnungszeiten)