Graben, Sammeln, Publizieren. 200 Jahre Gründung des Thüringisch-Sächsischen Altertumsvereins

Tagung und Exkursion

Donnerstag, 14. November bis Samstag, 16. November, Besucherzentrum Schulpforte

Für die Entfaltung einer nunmehr freiheitlich-demokratisch verfassten Geschichtskultur in den östlichen Bundesländern markiert der in diesem Jahr zu feiernde Mauerfall vor 30 Jahren eine Zäsur. Die ehrenamtliche Erforschung und Vermittlung der lokalen und regionalen Geschichte erfuhr in der Nachwendezeit durch Vereinsgründungen, Tagungen, Ausstellungen, Publikationen und Exkursionen einen erheblichen und anhaltenden Aufschwung. Für die Formierung dieser lebendigen Geschichtskultur nicht weniger bedeutsam ist ein weiteres, im öffentlichen Bewusstsein jedoch kaum präsentes Ereignis: Die Gründung des „Thüringisch-Sächsische[n] Verein[s] für Erforschung des vaterländischen Alterthums und Erhaltung seiner Denkmale“ (ThSAV) vor 200 Jahren. Der ThSAV war nicht nur einer der frühsten Geschichtsvereine Deutschlands. Er wirkte bahnbrechend für die provinzial-sächsische Geschichtsforschung und Denkmalpflege. Wichtige, auch die gegenwärtige Geschichtskultur Sachsen-Anhalts prägende Institutionen wie das Landesmuseum für Vorgeschichte gehen auf das Wirken des Vereins zurück.

Aus Anlass des Jubiläums spüren Tagung und Exkursion der Geschichte des Vereins und seiner vielfältigen Wirkung nach. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff.

Veranstaltungsflyer
Tagungsprogramm
Hintergrundinformationen

Veranstalter: Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V.Stiftung Schulpforta

Gefördert durch: Land Sachsen-Anhalt, Burgenlandkreis, Stadt Naumburg, Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt

 

Kontakt:
John Palatini
Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V.
Magdeburger Straße 21
06112 Halle
Tel. 0345 - 2928613 / 0345 - 68927173
E-Mail: palatini@lhbsa.de

Copyright © 2020, lhbsa.de

Diesen Newsletter im Browser betrachten…

Newsletter-Abonnement kündigen…